Mittwoch, der 19 Dezember 2018
 
 

NEWS

Sie befinden sind hier: Startseite > Newsreader_ht24
news

Die Kreistagsliste der Freien Wähler Lahr steht

Neuigkeiten

Freien Wähler Vereinigung

Obergasse 4
77933 Lahr
Telefon: 07821-23327
Telefax:
Firmenprofil
Die Kreistagsliste der Freien Wähler Lahr steht

 

(28.09.2018) LAHR. Die Freien Wähler Lahr bewerben sich bei der Kommunalwahl am 26. Mai nächsten Jahres mit zwölf Kandidaten um die dem Wahlkreis Lahr im Kreistag zustehenden acht Sitze. Die Liste ist bei der Mitgliederversammlung des Stadtverbands im "Zarko" einstimmig abgesegnet worden.

Eingangs informierte Kreisrat Eberhard Roth über die gravierenden Veränderungen in der Kliniklandschaft des Ortenaukreises (wir berichteten ausführlich). In diesem Zusammenhang bedauerte er, dass die Zuschüsse der Krankenkassen weiter zurück gefahren werden, während die Tariflöhne für das Klinikpersonal steigen. Nach seiner Überzeugung des langjährigen Kreis- und Gemeinderats Roth käme eine weitere Reduzierung des Klinikpersonals einer mittleren Katastrophe gleich. Darunter litten die Qualität der Betreuung und Pflege. Aus diesem Grund fordern die Freien Wähler eine Finanzierung der Personalkosten durch die Krankenkassen.

Entwicklung des Klinikums von zentraler Bedeutung

Von besonderer Wichtigkeit ist für die Lahrer Freien Wähler die Entwicklung des Klinikums Lahr als Haus der Maximalversorgung auf Augenhöhe mit der Klinik in Offenburg. Dazu müssen auch Investitionen im Gebäudebereich in einem deutlich zweistelligen Millionenbereich getätigt werden. Rund ums Klinikum steht eine Verbesserung der Verkehrssituation auf der Tagesordnung.

Bürgermeister Tilman Petters sah in seinem Referat über die Regionalplanungen positive Auswirkungen für die Stadt Lahr. Die habe in jüngster Vergangenheit eine gute Entwicklung genommen und an Selbstvertrauen gewonnen. Als Gründe nannte er neben einer günstigen wirtschaftlichen Entwicklung mit der Schaffung von neuen Arbeitsplätzen und einem erfreulichen Steueraufkommen, auch die positive Außenwirkung der Landesgartenschau. Diesen Schwung gelte es nun in die Zukunft mitzunehmen. Auch er zeigte sich überzeugt, dass an Verbesserungen im Straßenverkehrswesen in Lahr und im Umland kein Weg vorbei geht. Dazu zähle auch der sechsspurige Ausbau der Autobahn A 5 mit Fertigstellung der Ausfahrt Lahr, betonte Bürgermeister Petters.

 
Am 20. November Beschluss zu Gemeinderats-Kandidaten

Für den verhinderten FW-Kreisrat Rolf Mauch berichtete Eberhard Roth aus dem Umwelt- und Technikausschuss des Kreistages, dem unter anderem mit der Westumfahrung von Ettenheim bis Langenwinkel und der Deponiesituation die Themen nicht ausgehen. Zum Thema Verwertung betonte Roth, dass der Ortenaukreis mit die niedrigsten Müllgebühren in Baden-Württemberg habe. Die Anlage des Zweckverbandes Abfallbehandlung auf dem Kahlenberg einen leiste dabei einen maßgeblichen Beitrag.

Die Stadtverbandsvorsitzende Martina Enneking würdigte die Arbeit der aktuellen Mandatsträger der Freien Wähler Lahr im Kreistag und freute sich über die erneute Kandidatur von Eberhard Roth und Rolf Mauch. Das Kommunalwahlgremium der Freien Wähler Lahr befasst sich derzeit intensiv mit der Zusammenstellung der Kandidatenliste für die Wahl des Gemeinderats, die in der nächsten Mitgliederversammlung am Dienstag, 20. November beschlossen werden soll. Die derzeitigen Gemeinderäte der Freien Wähler haben bereits ihre erneute Kandidatur zugesagt, bestätigte die Stadtverbandsvorsitzende Enneking.
 

FW-Kandidaten

Eberhard Roth (Kippenheimweiler), Tilman Petters (Kernstadt), Rolf Mauch (Sulz), Martina Enneking (Hugsweier), Klaus Schwarzwälder (Kernstadt), Claudia Möllinger (Hugsweier), Thomas Brandstätter (Sulz), Andrea Hierlinger (Reichenbach), Marlies Llombart (Kernstadt), Annerose Deusch (Langenwinkel), Tobias Fäßler (Kippenheimweiler), Klaus Girstl (Reichenbach). Ersatzbewerber: Trude Sommer (Kernstadt), Georg Bader (Hugsweier) und Roland Wagenmann (Kernstadt).