Dienstag, der 07 Juli 2020
 
 

NEWS

Sie befinden sind hier: Startseite > Newsreader_ht24
news

Das Geschäftskonzept

Die Basis für Unternehmenserfolg

Lamm & Krespach UNTERNEHMER-ACADEMY oHG

In der Spöck 10-12
77656 Offenburg
Telefon: 07841-627 4200
Telefax: 07841-627 4229
Firmenprofil
Das Geschäftskonzept

 

Das Geschäftskonzept – Die Basis für Unternehmenserfolg

 

Ein Unternehmen zu gründen und zu etablieren ist mit einem Hausbau vergleichbar, denn auch bei einem Unternehmen ist ein solides Fundament essentiell, um die Stabilität zu gewährleisten. Aber genau hier machen viele Selbstständige und Kleinunternehmer einen großen Fehler: Sie bieten viele Produkte an, wollen möglichst viel verkaufen und stehen permanent unter Strom, da sie sich regelmäßig verzetteln und keine klare Struktur haben.

 

Zahlreiche Unternehmen machen sich leider nur selten Gedanken darüber, wer genau überhaupt ihr Kunde ist und was dieser wirklich braucht. Sie gehen ohne ein solides Geschäftskonzept an den Markt und verkaufen ihre Produkte bzw. Dienstleistungen vollkommen kopflos, ohne den Blick einmal nach rechts oder links zu richten.

 

Eine fehlende Struktur führt schnell dazu, dass man sich im viel zitierten Hamsterrad wiederfindet und unverhältnismäßig viel Zeit aufwendet, um Geld zu verdienen.

 

Fakt ist: Ohne eine gründliche Basis ist es nahezu unmöglich, dauerhaft strukturierte und vor allem auch skalierbare Abläufe zu bilden, motivierte Mitarbeiter zu finden und zu halten oder Umsätze zu generieren, die Wachstum ermöglichen.

 

Deshalb ist ein Geschäftskonzept, welches Strategie, Planung und Zielsetzung vereint unerlässlich.

 

Wie entwickelt man ein Geschäftskonzept?

 

Um ein Konzept zu entwickeln, sollte zunächst eine Marktanalyse durchgeführt werden. Denn ohne diese weiß man nichts über die Konkurrenz, was ganz schnell dazu führen kann, dass man seine Produkte bzw. Dienstleistungen nicht verkauft, egal wie gut einem diese in den eigenen Augen auch erscheinen.

 

Der nächste Schritt, um ein erfolgreiches Geschäftskonzept aufzubauen, besteht darin, sich folgende Fragen zu stellen, diese zu beantworten und basierend darauf eine Strategie zu entwickeln:

 

Nutzen- und Zielgruppendefinition

 

  • Wer sind meine Kunden? Was ist meine genaue Zielgruppe?

 

  • Welche Produkte / Dienstleistungen will ich verkaufen?

 

  • Welchen Nutzen möchte ich den Kunden bringen?

 

  • Welche anderen Produkte und Lösungen gibt es bereits und welche    Alleinstellungsmerkmale habe ich?

 

Kommunikationswege und -kanäle

 

  • Wie plane ich mein Produkt oder meine Dienstleistung zu vermarkten?

 

  • Welche konkreten Maßnahmen und Kommunikationswege sind geplant?

Erlösmodell

 

  • Welche Einnahmequellen kann ich nutzen?

     (Wir empfehlen hierfür die Vogelperspektive einzunehmen)

 

  • Mit welchen Ausgaben ist zu rechnen?

 

  • Wie sieht die Wertschöpfungskette aus?

 

  • Welches ABO Modell kann ich integrieren?

 

Zu guter Letzt:

 

  • Ist das Geschäftsmodell skalierbar?

 

 

Wichtig: Fasse dich kurz! Ein Geschäftskonzept ist die Zusammenfassung der Geschäftsidee. Das Konzept klärt nicht ALLE Details. Je kürzer, desto besser. Der Umfang sollte 10 Seiten nicht übersteigen.

 

Was ein Geschäftskonzept NICHT ist:

 

? Die Formulierung einer Vision, eines Ziels oder eines WARUMs ist kein Geschäftskonzept!

 

? Auch ein Businessplan ist kein Geschäftskonzept. Das Geschäftskonzept ist vielmehr ein Bestandteil des Businessplans.

 

Fazit

 

Nun, da die immense Bedeutung des Geschäftskonzepts für den nachhaltigen Unternehmenserfolg klar geworden ist, gilt es, die erworbenen Erkenntnisse umzusetzen und ein Geschäftskonzept zu schreiben, wenn noch keines vorhanden ist.

 

Aber Achtung: Ein Geschäftskonzept ist nicht in Stein gemeißelt und sollte regelmäßig überdacht werden, zum Beispiel im Rahmen von Benchmarks (Analyse der Wettbewerber).