Mittwoch, der 03 März 2021
 
 

NEWS

Sie befinden sind hier: Startseite > Newsreader_ht24
news

Der sanfte Wirtschaftsweg Teil 8 – Woran Sie Einwegpfand Getränke erkennen können

Nachhaltiger Getränkeeinkauf

ALEWI GmbH

Schutterwälder Straße 4
77656 Offenburg
Telefon: 0781-92457967
Telefax:
Firmenprofil
Der sanfte Wirtschaftsweg Teil 8 – Woran Sie Einwegpfand Getränke erkennen können

 

In meinem Blogbeitrag aus Teil 7 von meiner Blogserie - Der sanfte Wirtschaftsweg, habe ich das Thema Einweg Pfandgetränke und Mehrweg Pfandgetränke mal näher beleuchtet. In diesem Teil möchte ich darstellen, woran Sie Einweg Pfandgetränke erkennen können. Getränkedosen und Plastikflaschen, für die Einwegpfand berechnet wird, müssen von den Herstellern als pfandpflichtig gekennzeichnet werden.

Auf dem Etikett der Flasche sowie auf den Getränkedosen ist meist das Zeichen der Deutschen Pfandsystem GmbH (DPG) aufgedruckt. Zur Abbildung: Den linken Teil der Abbildung habe ich abfotografiert von einer Getränkedose, um Ihnen das DPG-Zeichen zu veranschaulichen. Das Naturbild auf der rechten Seite habe ich selber fotografiert, so wie Sie es von mir gewohnt sind. Weitere Möglichkeiten, der Einweg Pfandkennzeichnung sind die Kennzeichnung mit Einwegpfand 0,25 Euro, die Kennzeichnung als Pfandflasche und PET-Cycle. Die meisten Einweg Pfandgetränke sind mit dem DPG-Zeichen (siehe Abbildung) und einem EAN-Code (Strichcode) gekennzeichnet. (Quelle: vgl. https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/umwelt-haushalt/abfall/mehrweg-oder-einweg-verwirrung-total-beim-pfand-11504 vom 28.11.2020.) Zum Schluss des Beitrages möchte ich den Tipp wiedergeben, den ich auf der Seite der Verbraucherzentrale gelesen habe. „Mehrweg aus der Region bleibt die beste Lösung.“ „Das spart Transportwege.“ (Quelle: Zitate stammen von: https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/umwelt-haushalt/abfall/fragen-und-antworten-zum-einwegpfand-dosenpfand-11505 v. 28.11.2020). Was meinen Sie? Wie können wir bei unserem Konsumverhalten mehr regionale Mehrweg Pfandgetränke berücksichtigen? Ich freue mich auf Ihre Kommentare. Ihre Alexandra Willhalm

Weitere Informationen zum Thema Nachhaltigkeit finden Sie unter: https://alewi.eu/