Mittwoch, der 03 März 2021
 
 

NEWS

Sie befinden sind hier: Startseite > Newsreader_ht24
news

Der sanfte Wirtschaftsweg – Teil 13 – Schaffen Sie mit einfachen Maßnahmen Lebensraum für andere Arten

Naturschutz und Nachhaltigkeit

ALEWI GmbH

Schutterwälder Straße 4
77656 Offenburg
Telefon: 0781-92457967
Telefax:
Firmenprofil
Der sanfte Wirtschaftsweg – Teil 13 – Schaffen Sie mit einfachen Maßnahmen Lebensraum für andere Arten

 

Sowohl auf Terrassen und Balkonen von Wohngebäuden als auch bei Gewerbeimmobilien können Sie kleine Oasen für andere Arten schaffen. Manchmal reicht es schon, wenn Sie ein paar Kletterpflanzen auf Ihrem Balkon anpflanzen. Etwas Buschwerk, natürliche Lebensräume für andere Arten, mit heimischen Pflanzen. Sie können auch auf Ihrem Unternehmensgrundstück eine Wildblumenwiese pflanzen. Hier finden Insekten eine wichtige Nahrungsgrundlage. Des Weiteren können Wildvögel Schutz und Unterschlupf in einer Gartenhecke finden. Bevor Sie Ihre Hecke zurückschneiden, schauen Sie bitte erst, ob sich da ein nistendes Vogelpärchen eingefunden hat, um seinen Nachwuchs großzuziehen oder um darin zu überwintern. Sollten Sie ein Vogelnest vorfinden, sollten Sie die Hecke stehen lassen, und auf das Zurückschneiden verzichten. 

Zwischen Ihren heimischen Pflanzen platzieren Sie ein paar Wasserschalen für Vögel, Igel, Eichhörnchen etc. Als Wasserschale können Sie einen Untersetzer für Blumentöpfe, aus Ton oder auch Kunststoff verwenden. Befüllen Sie dann diese Wasserschale mit sauberem Wasser. Bitte denken Sie daran, dass Sie die Wasserschale täglich mit kochendem Wasser ausspülen und mit einem sauberen Tuch abtrocknen. Dann befüllen Sie die Wasserschale wieder mit frischem Wasser. Dies sorgt dafür, dass die Tiere gesund bleiben. Die Natur wird es Ihnen danken. In einem größeren Garten können Sie auch einen Brunnen installieren und Sie werden bald zahlreiche Gäste bekommen, die diese Wasserstelle dankbar aufsuchen. Denken Sie bitte auch daran, dass sich Vögel und andere Wildtiere über eine geeignete, saubere Futterstelle freuen, insbesondere in dieser kalten Jahreszeit. (Quelle: vgl. https://www.nabu.de/) Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Beobachten Ihrer Naturgäste. Ihre Alexandra Willhalm

Weitere Informationen rund um das Thema Nachhaltigkeit finden Sie unter: https://alewi.eu