Samstag, der 10 April 2021
 
 

NEWS

Sie befinden sind hier: Startseite > Newsreader_ht24
news

Information zur Fischerrei unseres Hauses vom 01.03. - 30.09

Neuigkeit

Restaurant und Pension Wolfsklause

Schulstr. 14
77709 Oberwolfach
Telefon: 07834-308
Telefax: 07834-4928
Firmenprofil
Information zur Fischerrei unseres Hauses vom 01.03. - 30.09

 

Bereich 1. Hauseigene Strecken

Wildschapbach: Länge 5km, Breite 5m, Entfernung 9,5km

Fluss die Wolf:   Länge 3km, Breite 7-10m, Entfernung 12,3 km in Schapbach

Fluss die Wolf:   Länge 2km, Breite 5-8m, Entfernung 18,6km in Bad Rippoldsau

Reichenbach:     Länge 2km, Breite 2-5m, Entfernung 17,8km in Bad Rippoldsau

  • Bestand:90% Bachforellen, 10% Regenbogenforellen,
  • nur Fliege ohne Widerhaken bis Hakengröße 10, kein Streamer,
  • nur empfehlenswert für Fliegenfischer, die schonendes Fischen für normal empfinden

 

Bereich 2. Privatstrecke Stefan Stäbler

  • Fluß die Wolf: Länge 4,2km, Breite 4-7m, Entfernung 14,5km
  • Besatz: 98% Bachforellen, 2% Regenbogenforellen
  • Fliege ohne Widerhaken, keine Streamer, keine Jigs, keine Springer
  • Entnahme 1Fisch

 

Bereich 3.Gästestrecke der Gemeinde Oberwolfach

  • Fluß die Wolf: Länge 4km, Breite 10-15m, Entfernung 1,4km,
  • nur mit Fliege, Entnahme möglich, sehr gut watbar,
  • Besatz: Bachforellen, vereinzelt Regenbogen, im unteren Teil Barben,

 

Bereich 4. Strecke der Fliegenfischer Kinzigtal e.V.

  • Fluß Kinzig: Länge 3,5km, Breite15- 25m, Auto 20min.
  • Bachforellen,Regenbogenforellen und Äschen.
  • Widerhakenlos, keine Jigs, Streamer oder Springer
  • Entnahme eine Forelle, zwischen 34 bis 45cm

 

Anmerkung: Ausländische Gäste sind verpfichtet den Deutschen Gäste- Jahresfischereischein im Rathaus, zu den üblichen Öffnungszeiten, zu kaufen.

Dafür benötigen sie ein Passbild.

 

Allgemeines zur Wolf

Teilweise schwierig zu befischen, starker Uferwuchs, schnelles Wasser, sehr sichtig.

Bei starken Regenfällen schnelle Trübung, jedoch eben so schnell Klärung.

In den letzten Jahren starker Maifliegen Schlupf.                                 

 

Zum Bestand der hauseigenen Strecke

Wegen Baumaßnahmen am Bachufer war 1990 und 92 ein elektrisches Abfischen unumgänglich.

Es wurden am Wehrgumpen und 250m Bachlauf zirka 1000 Forellen umgesetzt,    

Berichte über unsere Hausstrecke in der Dezember-Ausgabe 92 "Der Fliegenfischer", im März 1995 im "Blinker" und im Dezember 95 in "Fliegenfischen".

Selbstverständlich verwandelt unsere Küche Ihren Fang für Sie in leckere "Blaue" oder "Müllerin".

Eine besondere Atraktion unseres Hauses, sind die Frühlingskräuter- und herbstlichen Pilzexkursionen, die 2.Leidenschaft unseres Patrons neben dem Fischen.