Monday, der 20 März 2023
 
 

NEWS

Sie befinden sind hier: Startseite > Newsreader_ht24
news

Tradition in sechster Generation: Hotel Restaurant “Zum Ochsen” – Haslach im Kinzigtal

Neuigkeiten

Regio Ortenau

Löwenstr. 60
77966 Kappel-Grafenhausen
Telefon: 07822-437350
Telefax:
Firmenprofil
Tradition in sechster Generation: Hotel Restaurant “Zum Ochsen” – Haslach im Kinzigtal

 

#RegioGespräch mit Monika und Rüdiger Thoma – echte Wirtsleut.

Monika Thoma empfängt uns freudig am Telefon. Thoma’s haben gerade ein paar Tage Urlaub und sie sind gut vorbereitet. Es bedarf nur eines kleines “Anstupsers” und Frau Thoma beginnt sprudelnd zu erzählen, der Chefkoch, Rüdiger Thoma lauscht im Hintergrund.  Wir – in Stenographie – schaffen bei der Geschwindigkeit kaum, mit Notizen zu folgen. Lebendig und enthusiastisch legt die Dame des Hauses los. Mit dieser Begeisterung und Fröhlichkeit ist Monika Thoma ansteckend und man versteht, warum der “Ochsen” in Haslach ein empfehlenswerter Gastronomiebetrieb ist. Doch dazu später.

Ein Blick in die Historie belegt, das auffällige, rote Gasthaus in der Mühlenstr. 39, direkt an der Ecke zur Bundesstraße B294 in Haslach im Kinzigtal, wurde bereits im Jahre 1800 an dieser Stelle erbaut. Damals schon als Familienbetrieb und klassischer Gasthof.

Seit Bestehen ist der Familienbetrieb von Generation zu Generation weitergeführt worden und somit fester Bestandteil der Familiengeschichte sowie der Stadtgeschichte und Tradition des schönen Haslach. Der heutige Erbe, Einzelkind in sechster Generation, Rüdiger Thoma, hat, wie sich das gehört, erst einmal im “Kühlen Krug” in Freiburg – Günterstal, den Beruf des Kochs gelernt. Das war bereits 1981. Traditionell badische Küche, frische saisonale Lebensmittel, alles selbst zubereiten war damals noch normal. Soßen und Geschmack waren das Markenzeichen eines Kochs. Kein Convenience und keine “schnelle” Küche – und vorausgeschickt: So kocht der Chef im Gasthaus Ochsen heute noch! 

1984 schloss er seine Berufsausbildung erfolgreich ab und ging zur Bundeswehr, wo er als Koch in der Küche arbeitete.  Thoma hatte sich damals zum Zeitsoldaten verpflichtet, jedoch der gesundheitliche Zustand seines Vaters machte ihn im Gasthaus unabkömmlich. Somit brach der damals junge Koch 1987 alle anderen Pläne ab und stieg im elterlichen Betrieb ein. 

Nach nicht zu langer Zeit tat “Amor” sein Werk und brachte dem Rüdiger die Monika. Der Pfeil der Liebe traf und für Monika Thoma verändert sich fortan der Lebensweg. Sie war damals als gelernte Bürokauffrau beim “Büromarkt Streit” in Hausach angestellt. Anfänglich half sie im Gasthaus nur aus. Sie fand daran Gefallen und wollte in einem anderen Betrieb ein Praktikum machen. Der Job bei Streit war bereits gekündigt und ein halbes Jahr praktischen Service erlernen war ausgemacht, da wollte das Schicksal die junge Frau doch gleich zum Ochsen führen: Die Seniorchefin, Brunhilde Thoma, brach sich 1997 den Arm und musste ins Krankenhaus. Monika sprang ins “kalte Wasser”, übernahm den Service im Hotel und Restaurant, eine telefonische “Standleitung” ins Krankenhaus half über die erste Unkenntnis und schlug sich wacker. Die Gäste waren zufrieden und die angehende Schwiegertochter wurde besser und besser.

Heute ist der Gastrobetrieb, für das seit dem 24.03.1998 verheiratete Wirte-Ehepaar, Passion und Berufung. Im traditionell und gemütlich eingerichteten Restaurant können Liebhaber der badischen Küche, die vom Chef persönlich zubereiteten Gerichte aus frischen regionalen Produkten genießen. Je nach Saison finden Sie auf der wechselnden Speisekarte Gerichte zum Beispiel mit frischem Spargel, Pfifferlingen oder Wild. Hausspezialitäten wie der Ratsherrentopf oder das Züricher Rahmgeschnetzelte werden ganzjährig für Sie zubereitet. Abends gibts für den kleinen Hunger eine zusätzliche Vesperkarte. Kinder sind herzlich willkommen und können aus der Kinderkarte auswählen. Senioren dürfen die Größe der Portion selbst bestimmen. Monika Thoma, die den Service persönlich macht, geht auf individuelle Bedürfnisse wie Allergien oder Unverträglichkeiten gerne ein. 

Im Restaurant haben gut 45 Gäste Platz. Das angrenzende Nebenzimmer ist ideal für Familien- und Firmenfeiern bis zu 40 Personen. Geburtstage, Taufen, Kommunionen, Hochzeiten, Weihnachtsfeiern werden hier seit Jahrzehnten traditionell gerne gefeiert. Die Gäste sind stets zufrieden. Während der sonnigen Jahreszeit lädt eine schöne, mit Korbmöbeln ausgestattete, Gartenterrasse zum Verweilen ein. Seit Jahren wird das Lokal sowohl vom VARTA-Führer als auch vom Schlemmer-Atlas empfohlen. So ist das Restaurant idealer Zwischenstopp für Touristen, Wanderer oder Radfahrer. Für E-Bike Reisende wird auf Nachfrage eine Ladesteckdose angeboten und wenn Sie übernachten möchten, können die Räder sicher verschlossen die Nacht verbringen.

Durch Corona entstanden ist ein Abholservice, der auch heute noch angeboten und gerne angenommen wird. Alle Speisen können zur Abholung telefonisch bestellt und mit eigenem Geschirr oder “Tupper” abgeholt und zu Hause oder unterwegs gegessen werden. Ein rechtzeitiger Anruf genügt und Wartezeiten werden möglichst vermieden. 

Die Öffnungszeiten sind Dienstag bis Sonntag von 11.30 – 14.30 Uhr und abends ab 18 Uhr. Ruhetage im Restaurant sind Montag und Donnerstag, da wird meist Frisches eingekauft.

Auf Übernachtungsgäste warten fünf saubere, funktional eingerichtete Doppelzimmer sowie zwei Einzelzimmer, kostenloses WLAN, Parkplätze direkt am Haus und Frühstück inklusive. Hunde sind ebenfalls willkommen.

Das Ehepaar Thoma, zeigt uns, wie man über viele Jahre einen Betrieb durch Höhen und Tiefen führen kann. Thoma’s leben uns Tradition vor. Tief verwurzelt in die Heimat beschreibt Monika Thoma in unserem RegioGespräch das Gefühl, das sie mit Haslach verbindet: “Wenn man nach einem Urlaub wieder froh ist daheim zu sein, dann ist man dort zu Hause”.  Die beiden “schmeißen” den Betrieb liebevoll und routiniert in Eigenregie. Unterstützt von einer guten Seele, Festangestellte aus Syrien, bereits seit über fünf Jahren – also tätige und praktische Integration. Die Mitarbeiterin hilft in der Küche und in der Sommersaison oder bei Festlichkeiten unterstützen zusätzliche Aushilfen in der Küche, an der Theke und manchmal im Service.

Wenn Sie selbst geschäftlich oder privat ins Kinzigtal reisen, planen Sie doch eine Rast im “Ochsen” ein. Sie erreichen Frau Thoma unter der Telefon-Nr. 07832/995890 oder 0176/74736744.

Die Regio Ortenau empfiehlt: https://www.hotel-restaurant-ochsen.de/