Mittwoch, der 28 Juni 2017
 
 

NEWS

Sie befinden sind hier: Startseite > Newsreader_ht24
news

Weinprinzessin Annette Herbstritt im Porträt

Weinprinzessin

Breisgauer Wein GmbH

Landvogtei 10
79312 Emmendingen
Telefon: 0160-98944183
Telefax:
Firmenprofil
Weinprinzessin Annette Herbstritt im Porträt

 

Breisgauer Weinprinzessin Annette Herbstritt aus dem Glottertal, die am 13.08.2010 beim Weinfest in Emmendingen gekrönt wurde.

Warum sie Weinprinzessin werden wollte? Annette Herbstritt, die neue Breisgauer Weinhoheit, ist um die Antwort nicht verlegen. Im Glottertal in einem Betrieb mit 6,5 Hektar Reben aufgewachsen, fühlt sie sich von klein auf dem Wein verbunden, erzählt sie. Sie möchte den Breisgauer Wein bekannter machen und vor allem jungen Erwachsenen nahe bringen, dass "Wein eigentlich auch cool ist" – gegen die in ihrer Altersgruppe übliche Meinung, dass nur "die Alten" Wein tränken. Nein, das sollte nicht so sein, findet die 18-Jährige. Was sie dagegen unternehmen will? Zum Beispiel: Ihre Repräsentationsaufgaben in diesem Sinne nutzen, aber auch in ihrem Freundeskreis für den Wein werben.

Annette Herbstritt lernt im zweiten Jahr Landwirtin an der Edith-Stein-Schule für Agrar- und Hauswirtschaft sowie Sozialpflege in Freiburg, hat aber schon nach ihrem Realschulabschluss mit dem Winzerberuf geliebäugelt. Sie sagt, es sei völlig offen, ob sie mal den elterlichen Betrieb weiterführen wird – schließlich hat sie drei Geschwister und der jüngste Bruder ist Weinfan wie sie selbst.

Was trinkt die frisch gekürte Weinprinzessin am liebsten? Sie wählt ihre Getränke je nach Situation und Anlass aus: "Mit den Eltern und bei Weinfesten trinke ich Wein; wenn ich mit meinen Geschwistern weggehe, gibt’s Cola." Auf ein Lieblingsgetränk habe sie sich noch nicht "festgetrunken", sagt sie, Bier wird es aber nicht sein.

Angesichts ihrer Biographie war es schon fast logisch, dass sie sich um das Amt der Breisgauer Weinprinzessin bewarb. Zwei Bewerberinnen gab es diesmal, doch sei der zwölfköpfigen Jury ihre Entscheidung nicht leicht gefallen, verriet Anke Trenkle, Geschäftsführerin der Breisgauer Wein GmbH. Zum Glück gibt’s einen Fragenkatalog: Für Wissen rund um den Rebensaft werden Punkte vergeben; aber auch das Auftreten wird bewertet.


Annette Herbstritt freut sich auf die Aufgabe, ein Jahr lang den Breisgauer Wein zu repräsentieren. Viele neue Bekanntschaften und neues Wissen über den Wein verspricht sie sich davon. Und danach? Könnte sie sich einen Aufstieg im Bereich oder gar zur Badischen Weinkönigin denken? Vorstellen könnte sie sich das schon, sagt sie, aber jetzt wolle sie sich erst einmal ganz auf ihre Aufgabe als Breisgauer Weinprinzessin konzentrieren. Und dann möchte sie "gucken, was das Leben noch bringt." Vielleicht doch noch eine draufgesattelte Ausbildung zur Winzerin. Den Führerschein hat sie schon – nicht nur für das Auto, das ihr für die bereits absehbaren mindestens 60 Termine im Auftrag der Breisgauer Wein GmbH zur Verfügung steht, sondern auch für den Bulldog im Glottertal.

Arbeitsreich wird ihr Jahr also werden: Weinfestbesuche an Wochenenden, Gebietsweinprämierungen und Hauptversammlungen der Winzergenossenschaften im Bereich umfasst das große Aufgabenspektrum. Dazu gehört auch das Tragen des Dirndls, das die junge Glottertälerin keineswegs als "Berufsuniform" sieht, sondern gern anzieht: "Es gehört dazu."

Quelle : BZ